Rund um die Geburt - Syke

Was will und kann eine Schreiambulanz?



Hilfe und Unterstützung für:

  • Unzufriedene, häufig weinende Babys Babys, die traumatisierende Geburten bzw. Schwangerschaften erlebt haben
  • Babys, die Trennung erfahren mussten (evt. bei Krankenhausaufenthalten)
  • Eltern, die überfordert hilflos und verzweifelt sind
  • Eltern, die aggressive Gefühle gegenüber ihrem Baby verspüren  und „keinen Draht“ zu ihrem Kind finden  

Manchmal verläuft eine Geburt und/oder die erste Zeit mit dem Baby nicht wie erwünscht - sondern eher wie eine Krise. Babys, die über viele Stunden am Tag untröstlich weinen, werden dann schnell zu einer Belastungsprobe für die Eltern.  Babys können die verschiedenen Beruhigungsversuche ihrer Eltern vielleicht nicht annehmen, vermeiden  den Blickkontakt- ihr ganzer Körper wirkt gespannt – fast wie steif. Kinder, die verzweifelt- bitterlich und haltlos weinen konfrontieren die Eltern mit ihrer großen Hilflosigkeit.

Es ist alles so anders als erwünscht und vorgestellt !

Das Zusammensein mit dem Baby verkrampft sich zusehens- im Familienleben macht sich eine allgemeine Gereiztheit breit, und neben Schlafstörungen zeigen sich nicht selten die ersten Erschöpfungszustände. Die Mutter oder der Vater erleben ihren Alltag als Dauerstress- das Leben wird  immer mehr zum Überlebenskampf.

 

 

In der Schreibaby-Beratung wollen wir Eltern unterstützen und begleiten, sich aus diesem Krisenzustand zu lösen.


Wir wollen helfen zu innerer Sicherheit im Umgang mit dem Baby zu gelangen. Die einstigen Vorstellungen über das Leben mit diesem Kind sollen möglich werden können.

Ziel der therapeutischen Arbeit der Schreiambulanz ist die frühe Lösung von emotionalen Blockierungen der Babys. Diese können durch traumatisierende Erfahrungen vor oder während der Geburt ausgelöst worden sein- und die Babys fortan an einer ungestörten gesunden Entwicklung hindern.


Über sanfte Körperarbeit und leichte Berührungen helfen wir dem Kind sich ausdrücken zu können- und lernen es schrittweise zu verstehen. Lange Schreiphasen sind fortan für das Kind nicht mehr erforderlich.

In der Begleitung der Eltern erforschen wir gemeinsam das vergangene Stressgeschehen und die konkreten Situationen im Alltag.

Hier werden wir mittels einfacher körpertherapeutischen Methoden versuchen in den beschriebenen Stresssituationen zukünftig mehr Sicherheit und Halt aufbauen zu können. Über leicht zu erlernende Techniken lernen Eltern über ihren Körper zunächst mehr Kontakt zu sich selbst aufzubauen.
Damit entsteht in den Eltern die Möglichkeit und Bereitschaft feinfühlig auf ihr Kind einzugehen.

 

 

Ort: Schreiambulanz im Gesundheitsamt Syke

Amtshof 3

28857 Syke

Raum C 282

Kontakt:
Nina Schütte- de Beek
Dipl. Soz.päd./ Dipl. Soz.arb.
Therapeutin für Emotinelle erste Hilfe

 

04242-937 889

N.de-Beek@t-online.de

 

Umfang/  Kosten

 

Eine Sitzung (ca.60 min.) berechnen wir mit 50,- EURO. In der Regel sind 2-3 Sitzungen notwendig um die Situation zu entspannen. Die Babys weinen deutlich weniger und Eltern gelingt es leichter ihr Baby zu begleiten und zu beruhigen.
Die Kosten für die Beratung innerhalb der Schreiambulanz sind privat zu zahlen. Nur im Einzelfall  werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden.

 

Rund um die Geburt    www.rundumdiegeburt-syke.de